Aw
/Paraschat Ejkew

  • Home
  • Parascha
  • Wa'etchanan
  • "Schema Jisrael", die Quintessenz aller unserer Gebete - Rav Ciner zu Paraschat Wa'etchanan - Nachamu 5780 – Beitrag 3

"Schema Jisrael", die Quintessenz aller unserer Gebete - Rav Ciner zu Paraschat Wa'etchanan - Nachamu 5780 – Beitrag 3

"Schema Jisrael", die Quintessenz aller unserer Gebete

Unsere Parascha enthält auch das "Schema Jisrael", das wesentlichste Gebet unserer Nation, die Erklärung und die Bekundung unseres Glaubens an Haschem. "Schema Jisrael Haschem Elokejnu Haschem Echad" (6:4). "Akzeptiere, Jisrael, Haschem, ist Elokejnu (unser G"tt), Haschem ist Einzig". Wir bekräftigen, dass alles, was in dieser Welt geschieht (Elokejnu), von Haschem kommt. Der letzte Buchstabe des Wortes Schema - "Ajin" -, und der letzte Buchstabe des Wortes Echad  -"Daled" – sind in der Tora grösser als die anderen Buchstaben. Diese zwei Buchstaben zusammen drücken das Wort - "Ejd" / Zeuge – aus. Der Kli Jakar schreibt, dass dies auf den Begriff anspielt, dass wir die Zeugen von Haschem in dieser Welt sind. Wir, die Gründer des Monotheismus, dienen durch unsere Glaubensvorstellungen und die Art und Weise, wie diese Glaubensvorstellungen sich auf unser Leben auswirken, als Zeugen für Haschems innige Involvierung in dieser Welt.

Mosche bat Haschem, Ihm Sein Antlitz zu zeigen (Schemot 33:18). Haschem antwortete ihm, dass er Ihn von hinten, jedoch nicht von vorne sehen könne.

Die Gemara (Traktat Berachot 7a) erklärt, dass Haschem Mosche den Kescher (Knoten) Seiner Tefillin schel Rosch (auf dem Hinterkopf) zeigte.

Der Kli Jakar erklärt, dass die Tefillin den Namen "Schakai" von Haschem enthalten, der mit den Buchstaben "Schin", "Daled" und "Jud" buchstabiert wird. Die Buchstaben "Schin" und "Jud" sind vorne. Das "Schin" ist auf der Kapsel der Tefillin schel Rosch ausgeprägt, und das "Jud" ist der Knoten der Tefillin schel Jad (getragen auf dem Arm). Dies drückt das Wort "Jesch", etwas Reales, aus. Dies bezieht sich auf die Belohnung der künftigen Welt, das "wahre Dasein" und "Existenz", die die Verkörperung von "Jesch" ist. Dies konnte Mosche nicht gezeigt werden. Dies kann von keinem Auge erfasst werden. Er konnte nur den "hinteren Teil" von Haschem sehen, den Kescher (Knoten) der Tefillin schel Rosch. Dieser Knoten hat die Form des Buchstaben "Daled". Dies veranschaulicht die Belohnung dieser Welt, das, was von den vier (Daled=vier) Ecken der Welt erlangt wird. Dies wird auch durch das grosse "Ajin" und "Daled" im Schema angedeutet. Das  "Ajin" (Auge) kann nur das "Daled", die Belohnung dieser Welt, sehen. Die Belohnung der nächsten Welt jedoch, das "Jesch", das "Jud" und das "Schin", die ersten Buchstaben der Wörter "Schema Jisrael", ist für den Bereich des "Ajin", des Auges, nicht zugänglich, vielmehr ist es im Bereich des Hörens. Von dem können wir Jisrael nur hören.

Zahlreiche Mitglieder unserer Nation waren bereit, für "Haschem Elokejinu Haschem Echad" zu sterben, und haben diese Welt mit den Worten Schema Jisrael auf ihren Lippen verlassen. Wir, die bereit wären, dafür zu sterben, müssen auch bereit sein, dafür zu leben. Mögen wir durch unsere Handlungen und Benehmen, unsere Worte und unsere Gedanken das Banner von Haschems Existenz und Seiner Involvierung in dieser Welt tragen. Eine lebendige Bekundung für die Welt und für uns selbst, dass Haschem Elokejnu Haschem Echad ist.

Möge dieser Schabbat Nachamu den endgültigen Trost des Baus des Beit Hamikdasch einleiten.

________________________________________________________________________________

Die Bearbeitung der Beiträge dieser Woche erfolgte durch Mitarbeiter des Jüfo-Zentrums in Zürich

___________________________________________________________________________________

Copyright © 2020 by Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum.

Zusätzliche Artikel und Online-Schiurim finden Sie auf: www.juefo.com

Weiterverteilung ist erlaubt, aber bitte verweisen Sie korrekt auf die Urheber und das Copyright von Autor und Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum.

Das Jüdische Informationszentrum („Jüfo“) in Zürich erreichen Sie per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Fragen zu diesen Artikeln und zu Ihrem Judentum.

What do you think?

Send us feedback!

Drucken E-Mail

  • http://www.juefo.com/
  • /parascha/56-waetchanan/1630-genug-beruhige-dich-rav-ciner-zu-paraschat-wa-etchanan-nachamu-5780-beitrag-2.html

Das diesjährige Schabbat-Projekt - von Oberrabbiner Warren Goldstein

WhatsApp Image 2018 11 01 at 16.12.30

Ein nicht beabsichtigtes Schabbat-Verbot

שולחן שבת

Schabbat - Gedenktag der Schöpfung und G-ttes Einflussnahme auf die Geschichte

שבת

Aktuell sind 1003 Gäste und keine Mitglieder online

Jüdisches Leben in Zürich

jewish-zuerich

Jüdisches Leben in Zürich

Koschere Hotels
in der Schweiz

hotelinberge

Koschere Hotels