Tamus
/Paraschat Chukat-Balak

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Raw Frand zu Parschat Schemot 5768 (Beitrag 2)

Mosche wächst und wächst

Die kurze Erzählung über Mosches Jugend beinhaltet das Folgende: "Der Junge wuchs auf (wajigdal haJeled) und sie (Jochewed) brachte ihn zur Tochter von Pharao und er war ein Sohn für sie. Sie nannte seinen Namen Mosche (Herausziehen), denn sie sagte, 'Ich habe ihn aus dem Wasser gezogen.'" [Schemot 2:10]

Im nächsten Pasuk steht, "Es geschah in jenen Tagen, dass Mosche gross wurde (wajigdal Mosche) und er ging hinaus zu seinen Brüdern und sah ihre Last..."

Der Ramban fragt, worauf sich die zwei Ausdrücke von "wa'jigdal" (er wuchs auf) beziehen. Der Ramban schlägt vor, dass das erste wajigdal über Mosches körperliches Wachstum spricht. Der Junge wurde ein Erwachsener. Das zweite wajigdal bezieht sich auf Mosches Wachsen im geistigen Sinne. Wir würden sagen, Mosche Rabbenu wurde ein Adam Gadol (eine grosse Persönlichkeit). Woher wissen wir, dass der zweite Pasuk bedeutet, dass er ein spezieller Mensch war? Die Tatsache, dass er hinausging um das Leiden seiner Brüder zu sehen, zeigt uns, dass er eine grosse Persönlichkeit war. Im jüdischen Volk ist man “gross”, wenn man mit dem Leid anderer mitfühlt.

Dies meinen Chasal (unsere Weisen) wenn sie jemanden beschreiben, dass er "die Last mit seinem Freund trägt". Ein Mensch "trägt die Last mit seinem Freund" wenn die Probleme des Freundes seine eigenen werden.

Dies könnte mit der Bracha (Segen) gemeint sein, die wir neugeborenen Jungen bei ihrem Brit (Beschneidung) geben: "Dieser Kleine soll ein Gadol (Grosser) werden." Für ein Baby existiert nur eine Person in der Welt – es selbst. Wenn es ein Problem hat, dann weint es. Es kümmert sich um nichts und niemanden sonst. Wir segnen dieses Kind damit, dass es diesen Egoismus verlieren soll. "Jetzt bist du ein Katan (Kleiner), was durch deine totale Abhängigkeit und deinen totalen Egoismus zum Ausdruck kommt. In der Zukunft sollst du zu einem Menschen werden, der sich gleich viel um andere sorgt, wie um sich selbst."

Ich habe letztens eine Geschichte über einen Schüler von Raw Hutner gelesen. Der junge Mann rief seinen Rebben (Lehrer) an, mit der wundervollen Nachricht, dass seine Frau gerade ein Mädchen geboren hatte. Raw Hutner antwortete, "Ruf mich in 15 Minuten zurück." Der Schüler empfand dies als eine Art Dämpfer, als ob Raw Hutner sagen würde "Ich bin jetzt zu beschäftigt für dich und deine guten Neuigkeiten, ruf mich in 15 Minuten nochmals an."

In Wirklichkeit war der Grund ein anderer. Als der Schüler nochmals anrief, erklärte ihm Raw Hutner: "Als du vorhin angerufen hast, da hatte ich einen Mann bei mir, der leider schon viele Jahre auf ein Kind wartet. Was hätte ich dir unter diesen Umständen sagen können?" Es war es wert, dem einen Schüler die Freude ein wenig zu dämpfen, um dem anderen viel grösseres Leid zu ersparen. Raw Hutner war ein Mensch, der “die Last des Nächsten trug“. Er konnte rasend schnell denken und sich genau ausrechnen wie ein Anruf zu beantworten sei, während er mitten in einer Besprechung mit einem anderen Mann war.

Dies ist die Definition von Gadlut (Grösse) und dies ist die Bedeutung von "wajigdal". Zuerst wurde Mosche gross, ein erwachsener Mensch. Später wurde er ein grosser Mensch (Adam gadol), und dies indem er mit anderen Jehudim mitfühlte.



Rav Frand, Copyright © 2008 by Rav Frand und Project Genesis, Inc und Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum.

Weiterverteilung ist erlaubt, aber bitte verweisen Sie korrekt auf die Urheber und das Copyright von Autor, Project Genesis und Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum und auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, sowie www.torah.org.

PopFeed: The email recipient specified is either empty or invalid. Please check the plugin options.

Drucken E-Mail

  • /parascha/24-schemot/278-raw-frand-zu-parschat-schemot-5768-beitrag-1.html
  • /parascha/24-schemot/232-raw-frand-zu-parschat-schemot-5767.html

Das diesjährige Schabbat-Projekt - von Oberrabbiner Warren Goldstein

WhatsApp Image 2018 11 01 at 16.12.30

Ein nicht beabsichtigtes Schabbat-Verbot

שולחן שבת

Schabbat - Gedenktag der Schöpfung und G-ttes Einflussnahme auf die Geschichte

שבת

Aktuell sind 758 Gäste und keine Mitglieder online

Jüdisches Leben in Zürich

jewish-zuerich

Jüdisches Leben in Zürich

Koschere Hotels
in der Schweiz

hotelinberge

Koschere Hotels