Tamus
/Paraschat Balak

Raw Frand zu Parschat Beha'alotecha 5779 – Beitrag 3

Wieso wir im Gespräch "so G'tt will" verwenden

Der Schela'h Hakadosch bemerkt, dass diese Parascha eine Quelle für den Brauch enthält, die Ausdrücke "so G'tt will" ("im jirze Haschem") oder "mit G'ttes Hilfe" (be'Esrat Haschem") im Gespräch zu verwenden.

Wo finden wir diese Quelle? Der Passuk sagt: "Auf Befehl von G'tt (al Pi Haschem) lagerten sie und auf Befehl von G'tt (al Pi Haschem) brachen sie auf" [Bamidbar 9:23]. Der Schela'h Hakadosch stellt ausserdem fest, dass das Wort 'Hi' (-היאHej Jud Alef) im Passuk "...der Plan G'ttes hat Bestand" ("Azat Haschem Hi Takum") [Mischlej 19:21] die umgedrehte Kurzfassung der Worte "im jirze Haschem" (אי"ה) ist.

Man kann selbstverständlich des Guten zu viel oder etwas zur falschen Zeit tun. Jemand kann "im jirze Haschem" so oft in den Mund nehmen, dass es seine Wirkung verliert oder er kann es unter Umständen äussern, in denen es lächerlich wirkt. Der Schela'h Hakadosch will aber sagen, dass die Redensarten den Menschen prägen. Wenn ein Mensch diese Ausdrücke verwendet und darüber nachdenkt, was er sagt, hilft es ihm in der Erkenntnis, dass zu guter Letzt alles in G'ttes Hand ist. Wenn man dies in Worte fasst und es in seinen Wortschatz aufnimmt, bringt dies den Menschen dazu, G'ttes Rolle im täglichen Leben zu erkennen.


Quellen und Persönlichkeiten:

  • Schela'h Hakadosch - Rabbi Jeschajahu ben Awraham Halevi Horowitz (Hurwitz) (1558 - 1630): Bekannter Kabbalist, Halachist und Gemeindeführer; nach einem seiner Hauptwerke „Schenej Luchot HaBrit“ (Die zwei Gesetztafeln) "Schela'h" genannt; Prag, Frankfurt a/M., Jerusalem, Tiberias.

 

________________________________________________________________________________

Die Bearbeitung der Gedanken dieser Woche erfolgte durch Mitarbeiter des Jüfo-Zentrums in Zürich

___________________________________________________________________________________

Copyright © 2019 by Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum.

Zusätzliche Artikel und Online-Schiurim finden Sie auf: www.juefo.com

Weiterverteilung ist erlaubt, aber bitte verweisen Sie korrekt auf die Urheber und das Copyright von Autor und Verein Lema'an Achai / Jüfo-Zentrum.

Das Jüdische Informationszentrum („Jüfo“) in Zürich erreichen Sie per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Fragen zu diesen Artikeln und zu Ihrem Judentum.

What do you think?

Send us feedback!

Drucken E-Mail

  • /parascha/47-behaalotecha/1486-raw-frand-zu-parschat-beha-alotecha-5779-beitrag-2.html
  • /parascha/47-behaalotecha/1195-raw-frand-zu-parschat-beha-alotecha-5773.html

Das diesjährige Schabbat-Projekt - von Oberrabbiner Warren Goldstein

WhatsApp Image 2018 11 01 at 16.12.30

Ein nicht beabsichtigtes Schabbat-Verbot

שולחן שבת

Schabbat - Gedenktag der Schöpfung und G-ttes Einflussnahme auf die Geschichte

שבת

Aktuell sind 414 Gäste und keine Mitglieder online

Jüdisches Leben in Zürich

jewish-zuerich

Jüdisches Leben in Zürich

Koschere Hotels
in der Schweiz

hotelinberge

Koschere Hotels